Seite wählen

Referent*innen und Moderator*innen

Referent*innen

(Stand: 16.11.2020)

Dr. Achim Bonte

Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB)

Kurzbiographie

FOTO: © Dr. Achim Bonte

Dr. Achim Bonte ist Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB). Vor dem Wechsel nach Dresden war er Stellvertretender Direktor der Universitätsbibliothek Heidelberg. Bonte ist unter anderem Mitglied des Ausschusses für Wissenschaftliche Bibliotheken und Informationssysteme der DFG, Mitglied des IFLA-Nationalkomitees Deutschland sowie des Landesvorstands des Sächsischen Bibliotheksverbands. Er ist Mitherausgeber der Fachzeitschriften „B.I.T online“ und „Bibliothek: Forschung und Praxis“.

Katrin Budde

SPD, MdB, Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Kultur und Medien

Kurzbiographie

FOTO: © Deutscher Bundestag /Thomas Koehler

Katrin Budde ist 1965 in Magdeburg geboren. Nach ihrem Studium an der Technischen Universität Magdeburg, das sie mit einem Abschluss als Diplom-Ingenieurin für Arbeitsgestaltung beendete, ist sie 1989 in die SPD eingetreten und war damit ein Gründungsmitglied im Stadtverband Magdeburg. 1990 wurde sie als Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt gewählt und blieb dies bis Oktober 2017. Katrin Budde war von 2001-2002 als Ministerin für Wirtschaft und Technologie im Land tätig sowie von 2006-2016 Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt. Sie war von 2009 bis 2016 Vorsitzende des Landesverbandes der SPD Sachsen-Anhalt und bis 2017 Mitglied im Bundesvorstand der SPD. Seit 2017 ist Katrin Budde Mitglied des Deutschen Bundestages und ist hier seit 2018 Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien. Darüber hinaus war sie von 2017 bis 2019 ordentliches Mitglied des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft und ist seit Ende 2019 Mitglied im Verteidigungsausschuss.

Prof. Dr. Andreas Degkwitz

Direktor der Universitätsbibliothek der HU Berlin, Bundesvorsitzender des dbv

Kurzbiographie

FOTO: © Hoffotografen

Prof. Dr. Andreas Degkwitz war 1991-1998 als Referent im LIS-Bereich der DFG tätig. 1998-2004 war er stellvertretender und amtierender Direktor der UB Potsdam. 2004-2011war war er Leiter des Informa-tions-, Kommunikations- und Medienzentrums und CIO der BTU Cottbus. Seit 2011 ist er Direktor der UB der Humboldt-Universität zu Berlin. 2014 wurde er zum Honorarprofessor für den Fachbereich Infor-mationswissenschaften an der FH Potsdam ernannt. Seit 2019 ist er Bundesvorsitzender des dbv.

Prof. Dr. Arend Flemming

Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden

Kurzbiographie

FOTO: © Prof. Dr. Arend Flemming

Prof. Dr. Arend Flemming ist seit 1990 Direktor der Städtischen Bibliotheken Dresden. Er promovierte 1988 im Bereich Automatisierungstechnik und absolvierte danach ein postgraduales Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin, das er mit einem Diplom Bibliothekswissenschaften abschloss. Seit 2011 ist er Honorarprofessor an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, Leipzig im Fachbereich Medien. Prof. Dr. Arend Flemming war von 1995-2001 zunächst Mitglied des Bundesvorstandes und dann Bundesvorsitzender des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv). Von 1991 bis 1995 und von 2010 bis 2015 war er Vorsitzender des dbv Landesverbands Sachsen. Seit 2015 ist er Geschäftsführer des dbv Landesverbands Sachsen.

Prof. Dr. Christina Haak

Vizepräsidentin des Deutschen Museumsbundes

Kurzbiographie

FOTO: © Prof. Dr. Christina Haak

Prof. Dr. Christina Haak ist Stellvertretende Generaldirektorin der Staatlichen Museen zu Berlin und war von 2017 bis Oktober 2020 als CDO mit verantwortlich für die Digitale Transformation innerhalb der Stiftung. Von 2009 bis 2011 war sie Leiterin der Stabstelle Bau in der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin, von 2003 bis 2008 oblag ihr die Leitung der Stabstelle Projektmanagement bei der Museumslandschaft Hessen Kassel (ehem. Staatliche Museen Kassel).Seit Mai 2018 ist Christina Haak Vizepräsidentin des Deutschen Museumsbundes e.V.

Volker Heller

Generaldirektor der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)

Kurzbiographie

FOTO: © Volker Heller

Volker Heller studierte Musik, Politologie und Kulturmanagement. Er arbeitete als Musiker und Komponist sowie in einer Unternehmensberatung für den öffentlichen Sektor, wo er sich auf Organisationsentwicklung und Change-Management im Kulturbereich spezialisiert hat. Er wirkte jeweils mehrere Jahre als städtischer Kulturreferent in Frankfurt (Oder), als Geschäftsführer der Kulturmanagement Bremen GmbH und als Leiter der Kulturabteilung des Berliner Senats. Im Sommer 2012 übernahm er als Vorstand die Leitung der Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB). Volker Heller ist auch Vorsitzender der Sektion der Großstadtbibliotheken im Deutschen Bibliotheksverband. Die ZLB gewann 2019 den Preis als deutsche „Bibliothek des Jahres“.

Florian Höllerer

Rat für Kulturelle Bildung

Kurzbiographie

FOTO: © Florian Höllerer

Florian Höllerer, geboren 1968 in Berlin. Studium der Germanistik und Romanistik in Berlin und Paris. Assistant Instructor in Princeton. 1999 Promotion („Les Poésies de Henri Heine. Heinrich Heine in der Lesart Gérard de Nervals“. J.B. Metzler 2004). Projektstelle am Goethe-Institut Brüssel zum Kulturstadtprogramm Bruxelles 2000. Von 2000-13 Leiter Literaturhaus Stuttgart (Eröffnung 2001). 2012 Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres. Seit 2012 Honorarprofessor am Institut für Literaturwissenschaft der Universität Stuttgart und Mitglied im Rat für Kulturelle Bildung. Seit 2014 Leiter Literarisches Colloquium Berlin (LCB).

Dr. Robert Kaltenbrunner

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Kurzbiographie

FOTO: © Dr. Robert Kaltenbrunner

Dr. Robert Kaltenbrunner ist ausgebildeter Architekt und Stadtplaner. Er leitet die Abteilung Bau- und Wohnungswesen“ im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Bonn/Berlin), er ist Mitherausgeber der Zeitschrift ‚Informationen zur Raumentwicklung‘ sowie Mitglied im Wissenschaftlichen Kuratorium von FORUM STADT. Zudem betätigt er sich als freier Publizist.

Dr. Lily Knibbeler

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Kurzbiographie

FOTO: © Dr. Lily Knibbeler

Dr. Knibbeler is a historian who has worked in Academia and in Charity before joining the KB, National Library of the Netherlands in 2008. She has had a variety of management positions at the KB and was named Director General in 2015, the same year that the new Public Library Law delegated responsibility for the digital public library and network of public libraries to the KB. Since 2018 she chairs the Conference of Directors of National Libraries. Lily Knibbeler is strongly motivated by opportunities, people and purpose. She is a strategic and adaptive leader. Her motto: “Adding value starts by asking questions”

Thomas Krüger

Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung

Kurzbiographie

FOTO: © Martin Scherag/bpb

Thomas Krüger ist seit 2000 Präsident der Bundeszentrale für politischen Bildung. Seit 1995 ist er Präsident des Deutschen Kinderhilfswerkes. Außerdem ist er zweiter stellvertretender Vorsitzender der Kommission für Jugendmedienschutz und Mitglied des Kuratoriums für den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten. 1991 bis 1994 war er Senator für Jugend und Familie in Berlin, 1994 bis 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages.

Dr. Frank Mentrup

Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Präsident des dbv

Kurzbiographie

FOTO: © Martin Scherag/bpb

Dr. Frank Mentrup ist seit 2013 Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und seit Juni 2018 Präsident des Deutschen Bibliotheksverbandes sowie bereits seit 2012 Vorsitzender des dbv-Landesverbands Baden-Württemberg.

Nach seinem Medizinstudium in Heidelberg und Mannheim arbeitete Dr. Frank Mentrup bis 2011 als Arzt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Mannheim und Karlsruhe. Von 2006-2013 war er als Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg im Finanzausschuss, im Ausschuss für Kultus, Jugend und Sport. Er war Bildungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion und stellvertretender Vorsitzender der Enquetekommission „Fit fürs Leben in der Wissensgesellschaft“. Von 2011 bis 2013 war er Politischer Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg mit den Schwerpunkten Frühkindliche Bildung und Kindertagesstätten, private und berufliche Bildungsträger.

Er ist Vorsitzender der TechnologieRegion Karlsruhe, Vorsitzender der Initiative Magistrale für Europa, Präsident der deutschen Sektion im Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE), Mitglied im Hauptausschuss des Deutschen Städtetags und im Vorstand des Städtetages Baden-Württemberg. Er gehört zu den Ideengebern der Bundesstiftung Forum Recht mit Sitz in Karlsruhe, in deren Kuratorium er sitzt.

Dr. Robin Mishra

BKM, Leitung der Stabsstelle Kommunikation und Digitalisierung

Kurzbiographie

FOTO: © Dr. Robin Mishra

Dr. Robin Mishra leitet seit September 2018 die Stabsstelle Kommunikation und Digitalisierung bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) in Berlin. Der Jurist war von 2015 bis 2018 im Auswärtigen Amt Leiter Wissenschaft an der Deutschen Botschaft in Washington D.C. und legte dort einen Schwerpunkt auf Digitalisierungsthemen. Von 2010-2015 arbeitete Mishra als Sprecher des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Zuvor war er viele Jahre als Journalist tätig, u.a. beim WDR und bei der Wochenzeitung Rheinischer Merkur.

Dr. Bernhard Rohleder

Hauptgeschäftsführer Bitkom e.V.

Kurzbiographie

FOTO: © Bitkom e.V.

Bernhard Rohleder hat den Bitkom im Oktober 1999 mit aus der Taufe gehoben und ist dort seitdem Hauptgeschäftsführer. Seine berufliche Laufbahn begann Rohleder bei der ZF Friedrichshafen, dem Presseverlag Ploetz und dem brandenburgischen Wirtschaftsministerium. Aktuell engagiert er sich u.a. als Co-Vorsitzender der Fokusgruppe „Digitale Netze“ des Digitalgipfels der Bundesregierung, als Mitglied im Aufsichtsrats der Berliner Verkehrsbetriebe, im Beirat des Health Innovation Hubs beim Bundesgesundheitsministerium, im Rat der Agora Verkehrswende und in der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität. In der 17. Legislaturperiode war er Mitglied der Enquête-Kommission des Deutschen Bundestages „Internet und digitale Gesellschaft“.

Frank Scholze

Generaldirektor der Deutschen Nationalbibliothek

Kurzbiographie

FOTO: © Frank Scholze

Frank Scholze leitet seit Januar 2020 als Generaldirektor die Deutsche Nationalbibliothek. Nach seinem Studium des Bibliothekswesens, der Kunstgeschichte und Anglistik war er in verschiedenen Projekten im Bereich digitaler Bibliotheken sowie als Leiter der Benutzungsabteilung an der Universitätsbibliothek Stuttgart tätig. Nach zwei Jahren im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg übernahm er 2010 die Leitung der Bibliothek des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).       

Marja-Liisa Völlers

SPD, MdB

Kurzbiographie

FOTO: © Marja-Liisa Völlers

Marja-Liisa Völlers ist SPD-Bundestagsabgeordnete für die Landkreise Schaumburg und Nienburg. In ihrer Fraktion ist sie Expertin für Gesundheitsprävention sowie für frühkindliche und schulische Bildung. Als ausgebildete Lehrerin weiß sie ganz genau, wie wichtig gute Bildung ist. Für die besten Chancen in unserem Bildungssystem zu sorgen, das ist das Ziel der 36-Jährigen. Dabei hat sie auch den digitalen Wandel im Blick. Ihr großes Thema ist daher die Digitalisierung der Schulen.

Eric Wrasse

Europäische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Weimar (EJBW)

Kurzbiographie

FOTO: © Steffen Walther & Jan Bernert

Eric Wrasse ist Pädagogischer Leiter der Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW), einer Stiftung des Landes Thüringen und der Stadt Weimar, die Angebote der politischen Bildung und der internationalen Jugendarbeit macht. Er hat in London, Strasbourg und Warschau European Studies bzw. Russian and Post-Soviet Studies studiert, das Lektorenprogramm der Robert Bosch Stiftung in Russland koordiniert und für das Programm Mitteleuropa der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik in Berlin gearbeitet.

Olaf Zimmermann

Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates

Kurzbiographie

FOTO: © Olaf Zimmermann

Olaf Zimmermann, Jahrgang 1961, ausgezeichnet mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz). Zweiter Bildungsweg, anschließend Volontariat zum Kunsthändler. Danach arbeitete er als Kunsthändler und Geschäftsführer verschiedener Galerien. 1987 gründete er eine Galerie für zeitgenössische Kunst in Köln und Mönchengladbach. Seit März 1997 ist Zimmermann Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates. Zudem ist er Herausgeber und Chefredakteur von Politik & Kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates und Publizist. Seit Dezember 2016 ist er darüber hinaus Koordinator und Moderator der Initiative kulturelle Integration.

Moderator*innen

(Stand 16.11.2020)

Claudia Henne

Kulturjournalistin

Kurzbiographie

FOTO: © Claudia Henne

Claudia Henne lebt und arbeitet in Berlin. Nach ihrem Studium an der FU Berlin wandte sie sich dem Rundfunkjournalismus zu. Sie arbeitete als „feste Freie“ für die Kulturprogramme des SFB und anderer ARD-Anstalten, etablierte sich als Autorin, Moderatorin und Kritikerin. Zudem schrieb sie für Printmedien und engagierte sich in der Berliner Kulturpolitik. 2002 wurde sie als Redakteurin festangestellt und realisierte für den rbb Projekte in Hörfunk und Fernsehen. Seit 2017 arbeitet sie als freischaffende Kulturjournalistin.

Vera Linß

Medienjournalistin Deutschlandradio

Kurzbiographie

Vera Linß, Jahrgang 1968, ist Medienjournalistin beim Deutschlandradio und beim ARD-Hörfunk und schreibt für die Fachpresse. Seit 2007 moderiert sie die Sendung „Breitband – Medien und digitale Kultur“ im Deutschlandfunk Kultur, die sie redaktionell mitverantwortet. Außerdem moderiert sie Veranstaltungen und rezensiert Mediensachbücher im Deutschlandfunk Kultur.